News

12.09.2017 09:57 von Mario Giger

Betreuungsangebot im Kanton Solothurn

Die Website kinderbetreuung-schweiz.ch informiert über das aktuelle Betreuungsangebot im Kanton Solothurn.

Weitere Informationen: www.kinderbetreuung-schweiz.ch

Weiterlesen …

11.08.2017 07:41 von Mario Giger

Bericht des Gemeinderates: August

Die neue Legislatur 2017-2021 begann am 1. August 2017. Am Montag 21. August findet die konstituierende 1.Gemeinde-ratssitzung in neuer Zusammensetzung statt. Anlässlich der Sitzung wird der Gemeindepräsident von den Ratsmitgliedern das Amtsgelöbnis abnehmen. Beraten und beschlossen wird auch über die gemeinderätlichen Ressortzuteilungen und die Wahl der Delegierten in den verschiedensten Zweckverbänden und regionalen Organisationen. Die konstituierende Sitzung der vier Kommissionen, Bau– und Werkkommission, Wahl– und Abstimmungsbüro, Feuerwehrkommission und Umweltkommission findet sodann am 28. August statt. Die neue Behörden– und Mitarbeiterliste wird Ende August auf der Homepage der Gemeinde publiziert. Wenn die gemeinderätliche Sommerpause auch etwas länger angedauert hat als angedacht, so ist bei den Gemeindegeschäften in den letzten Wochen zügig vorwärts gemacht worden: Die Arbeiten Bäche– und Uferschutz am Grindel– und Stritterenbach sind durch die Forstbetriebsgemeinschaft abgeschlossen worden. Der Auftrag zur Leerung des Schlammsammlers Modlenbach beim Dorfeingang ist zum Preis von CHF 14‘985.00 an die Firma Müller-Bau AG erteilt worden. Unmittelbar nach der Schlammsammlerleerung soll der Zustand dieses Bauwerkes durch Baufachleute ermittelt werden. Das Bauwerk stammt aus den frühen 1960‘er Jahren. Auch der Zustand des rund 300 Meter langen Dorfbachkanals soll mittels Begehung bei dieser Gelegenheit wieder mal begutachtet werden.

Ein Starkregen vom 28. Juni abends hat beim Fringelibergweg einen Hangrutsch ausgelöst. In Rücksprache mit dem Kanton wurde die Sanierung von zwei Schadensstellen als zeitlich sehr dringlich eingestuft. Diese sollten noch diesen Herbst in Auftrag gegeben werden. Zur Zeit werden durch einen Geologen die Devisierung erarbeitet und anschliessend Offerten eingeholt. Die Sanierungskosten werden auf über CHF 60‘000 geschätzt. Der konkursrechtliche Steigerungsakt der Liegenschaft Werner Mischler sel. findet definitiv am 18. August beim Konkursamt in Oensingen statt. Wir dürfen gespannt sein, ob der Mitbieter das Angebot der Gemeinde von CHF 325‘000 überbieten wird. Nach der Steigerung wird die Dorfplatzkommission ihre Arbeit wieder aufnehmen können. Die Belagssanierung bei der Allmendstrasse ab dem Bereich des Standortes Grünmulde bis auf Höhe des Werkhofes Steiner Bau AG wurde zum Preis von CHF 30‘039 der Firma Albin Borer AG in Auftrag gegeben. Mit der Sanierung der Sagenrainstrasse wird bis nach der Holzerei beim angrenzenden Waldgebiet noch zugewartet werden: Voraussichtlich diesen Herbst. Für die vorgesehen Unterhaltsarbeiten bei den Flurstrassen - Vor-deres und Hinters Kurzäckerli und weiteren Strassen - muss geeignetes Wetter abgewartet werden. Im Verlauf des Monats September finden mit den Ingenieuren der Firma Sutter AG die entscheidenden Sitzungen statt in Sachen Konzept Ausbau Unterhalt der Flurstrassen und Draingagensysteme. Nach den abschliessenden Beratungen im Gemeinderat werden die Dossiers dem Kanton und Bund zur Vernehmlassung weitergeleitet. Der Ausbau des Brandschutzes im ehemaligen Industriegebiet Zementfabrik beinhaltet nebst der vertraglichen Regelung des Einsatzes der Zuständigkeiten der Feuerwehren Liesberg und Fringeliberg auch das Schaffen einer neuen Wasserbezugsstelle ab der Birs. Anlässlich des bevorstehenden Zivilschutzkurses soll der Damm beim Stritterenweiher verdichtet und eine wilde vor Jahrzehnten bestehende Schuttdeponie beim Modlenbach geräumt werden. Der Ausbau der ICT/EDV in unseren Schulstuben ist soweit abgeschlossen. Das Projekt wird im Rahmen des bewilligten Kredites in Höhe von CHF 50‘000 abgerechnet werden können.

Die Gemeindeordnung (GO) muss nach den Vorgaben des Kantons bis spätestens Ende Jahr revidiert werden. Auch hat sich der Gemeinderat die Überarbeitung der Bauzonenvorschriften im Wohngebiet und in der Landwirtschaftszone ins Agendabüchli geschrieben. Überarbeitet werden muss auch der sogenannte Gewässerkataster, will heissen die Nominatur-/Namensgebung der 25 Bärschwiler Bäche. Ab dem 1. Januar 2018 wird die Gemeinde im Wasser– und im Abwasserbereich die MWST erheben: 2% bei der Wasser- und 8% bei der Abwasserrechnung. Dies bedarf noch eines Gemeindeversammlungsbeschlusses und diverser Anpassungen bei der Gemeinde-EDV. Überarbeitet werden muss diesen Herbst auch der Investitions- und Finanzplan der Gemeinde. Bereits stehen wieder die Budgetberatungen 2018 an.

 

 

Weiterlesen …

13.06.2017 09:42 von Mario Giger

Beamtenwahlen vom 2. Juli 2017

Ergebnisse:

Einwohnergemeinde: Stimmberechtigte 630
Gemeindepräsidium               (Theo Henz): gewählt mit 160 von 213 Stimmenden = 75%
Gemeindevizepräsidium (Philipp Holzherr): gewählt mit 132 vom 213 Stimmenden = 62%

Bürgergemeinde: Stimmberechtigte 285
Gemeindepräsidium (Hans Peter Jeker): gewählt mit 110 von 147 Stimmenden = 75%
Gemeindevizepräsidium     (Karl Laffer): gewählt mit 108 von 147 Stimmenden = 73%

Kirchgemeinde: Stimmberechtigte 375
Gemeindepräsidium       (Monika Henz): gewählt mit 132 von 149 Stimmenden = 89%
Gemeindevizepräsidium (Patrick Henz): gewählt mit 142 von 149 Stimmenden = 95%

Weiterlesen …

30.05.2017 08:47 von Mario Giger

Gemeindeversammlung vom 12. Juni 2017

Die Einwohnerschaft ist herzlich zur Gemeindeversammlung vom 12. Juni 2017 um 20.00 Uhr im Gemeindehaus 1. Stock, Versammlungslokal eingeladen.

Die Traktanden sind:        Gemeindeversammlungsvorlage

1 .       Wahl der Stimmenzähler
2.        Genehmigung der Traktandenliste
3.        Genehmigung des Protokolls der Gemeindeversammlung vom 05.12.2016
           Genehmigung des Protokolls der Gemeindeversammlung vom 16.03.2017
4.        Berichte, Beratungen und Beschlussfassungen zur Rechnung 2016
4.1.      Beratung der Erfolgsrechnung
4.1.1    Beratung und Bewilligung der Nachtragskredite
4.2.      Beratung der Investitionsrechnung
4.2.1    Beratung und Genehmigung der Abrechnungen von abgeschlossenen Projekten
4.3.      Bilanz
4.3.1    Bilanzbereinigung 2016 (HRM2)
4.4.      Beratung und Beschlussfassung über die Verwendung/Verbuchung
            der Ertrags-/Aufwandüberschüsse
4.5.      Genehmigung, Bilanzbereinigung, Erfolgsrechnung, Investitionsrechnung, Bilanz
5.         Beratung und Genehmigung des Vertrages über die Schaffung eines Friedensrichterkreises Bärschwil-Erschwil-
            Grindel
6.         Beratung und Beschlussfassung über das Einsetzen einer externen Kontrollstelle (Treuhandbüro) anstelle der    
            Rechnungsprüfungskommission gemäss § 26 a) der Gemeindeordnung
7.         Beratung und Genehmigung des revidierten Kooperationsvertrages zwischen den Gemeinden Bärschwil, Grindel
            und Kleinlützel über die gemeinsame Führung der Schulleitung
8.         Verschiedenes

Das Protokoll der Gemeindeversammlungen vom 5. Dezember 2016 und 16. März 2017 können auf der Gemeindeverwaltung oder der Homepage www.baerschwil.ch  eingesehen werden. Alle Stimmbürgerinnen und Stimmbürger sind zur Gemeindeversammlung herzlich eingeladen. Für das Interesse dankt Ihnen der Einwohnergemeinderat.
Einwohnergemeinderat Bärschwil

Theo Henz                        Mario Giger
Gemeindepräsident          Gemeindeverwalter

Weiterlesen …

11.04.2017 08:31 von Mario Giger

Wahlen Legislatur 2017 - 2021

In diesem Jahr finden die Erneuerungswahlen für die Legislaturperiode 2017 - 2021 für die Einwohner-, Bürger- und Kirchgemeinde statt. Unser Forum "Zukunft der Gemeinde" hat sich sehr stark engagiert um neue Ratsmitglieder zu finden. Da alle Vakanzen bis zum 7. April 2017 um 17.00 Uhr besetzt werden konnten, sind diese "in stiller Wahl" gewählt. An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei allen Ratsmitgliedern für ihr kommendes Engagement zum Wohle der Gemeinden bedanken.
Weitere Informationen: siehe Wahlprotokolle

Weiterlesen …

01.02.2017 13:50 von Mario Giger

Dorffest 2018

Bereits ist ein Jahr vergangen, als das Vereinskartell via Dorfblatt, um Vereine und Gruppierungen geworben hat, um ein drittes Dorffest zu organisieren. Nach einer Zusammenkunft am 13. Januar 2017 konnte Kurt Grun verkünden, dass sich zwölf Vereine gemeldet hätten, dieses Fest von Samstag und Sonntag, 8. und 9. September 2018, mit zu gestalten. Es konnten Mitglieder begeistert werden im OK mitzu- arbeiten. An einer ersten Sitzung vom 26. Januar 2017 wurde ein Organisations-         Komitee gegründet. Das Konzept und das Motto für das Dorffest wurden besprochen und festgelegt. Ziel ist es, dem zunehmenden Vereinssterben Einhalt zu bieten und die Vereine und Gruppierungen im finanziellen Bereich zu stützen. Sollte das Wetter und die Festlaune der Besucher an diesen zwei Tagen mithelfen, so wäre man bereit, einen Teil des erhofften Reingewinns für eine neue Lautsprecheranlage in der Mehrzweckhalle bereit zu stellen.

Das letzte Dorffest liegt doch schon einige Jahre zurück, und wir wollen allen, die Bärschwil heute nur noch als Schlafgemeinde wahrnehmen, zeigen, dass Bärschwil ein lebendiger Wohnort ist. Bei diesem Bärschwiler Dorffest steht Begegnung von Mensch zu Mensch im Mittelpunkt. Das Bedürfnis nach einem grösseren Anlass ist sowohl bei allen OK-Mitgliedern als auch bei den Behörden, deutlich spürbar. Besonders wichtig scheint uns, dass sich alle Vereine, Gruppierungen und auch das örtliche Gewerbe wieder einmal präsentieren können.

Wir möchten alle Bewohnerinnen und Bewohner unserer Gemeinde, d.h. Junge, Junggebliebene und ältere Personen, ansprechen, und es soll ein unvergessliches Erlebnis werden. Ziel ist auch, die Pflege des gemeinsamen Zusammenlebens unterschiedlicher Kulturen in unserer Gemeinde zu fördern und sich gegenseitig mit Freude und Respekt zu begegnen.

Nicht nur Jahrgänger, Klassenkameraden, die sich anlässlich ihrer runden Geburtstage im Jahre 2018 treffen, auch alle Heimweh-BärschwilerInnen sind an diesem Fest herzlich willkommen. Sie können dann wieder einmal durch die Strassen ziehen, die sie in den Jugendjahren durchforstet und erlebt haben.

Es ist noch zu früh, um Details bekannt zu geben. Aber bis Ende 2017 sollte das Programm stehen, um dann weiter zu informieren. Freuen Sie sich auf zwei schöne Tage am 8. + 9. September 2018. Tragen Sie dieses Datum in Ihrer Agenda ein, das OK-Team wird bereit sein.

Unter der Leitung von OK-Präsident Alban Henz (Werbung, Finanzen) engagieren sich auch: Kurt Grun (Wirtschaft), Janine Neuschwander (Sekretariat, Festführer), Yvonne Müller (Tombola), Fritz Jeker (Dekoration, Entsorgung), Gerold Allemann (Sponsoring, Attraktionen), Roy Laffer (Sicherheit, Verkehr), Gregory Steiner (Bau, Infrastruktur), Nicole Müller (Vereine, KMU), Ignaz Meier (Homepage)

 

Weiterlesen …

26.08.2016 10:33 von Mario Giger

Investitionsprogramm 2017 - 2022

In einer 1. Lesung hat der Gemeinderat über das Investitionsprogramm der Gemeinde beraten. Gemäss ab 1.1.2017 gültigem neuem Rechnungsmodell HRM2, sprich Gemeindegesetz muss alljährlich ein Finanzplan erstellt werden. Bedinglich dafür ist das Vorliegen eines Investitionsplanes. Folgende Projekte wurden beim Investitionsplan 2017-2022 berücksichtigt: Ersatz Wasserleitung Oberwiler/Unterwiler; Ausbau Beleuchtung Wilerstrasse (Abzweigung Weberstrasse bis Bündtenstrasse); Ersatz Wasserleitung Mühle/Wilerstr.; Ausbau Meteorleitung/Trennsystem Fringeliweg-Holle-Bachstrasse; Projekt Ausbau/Unter-halt/Ausbau Flurstrassen und landwirtschaftliche Drainagensysteme; Ausbau Kantonstrasse/Grindelstrasse; Ersatz Strassenbeleuchtung Dorf mit neuen LED-Kandelabern; a.o. Unterhalt Bäche– und Uferschutz; Neugestaltung und Ausbau des Lindenplatzes/Park-platzes (Dorfbild/Trottoir Schulweg) beim Gemeindehaus; ausserordentlicher Unterhalt der Gemeindestrassen im Wohngebiet sowie Kanalisationsunterhaltsarbeiten; Projekt Amphibienschutz und Landschaftspflege; Ausbau IT / EDV im Schulhaus; Unterhaltsarbeiten beim Schulhaus: Fassadensanierungen und Malerarbeiten in den Schulräumlichkeiten.           Weitere Punkte stehen zur Diskussion: Ersatz der Heizungsanlage vom Gemeindehaus und Schulhaus; Verkehrskonzept Wiler; Sanierung Rote Brücke; Platzsanierung bei Grünmulde Hölzlirank, Revision Bauzonenvorschriften; Räumung Grabfeld auf Friedhof; Sanierung Friedhofmauer; Raumbedarfsplanung Infrastruktur; Ersatz Steuerung Wasserversorgung Rüttihöfe - Aufzählung nicht abschliessend!

 

Weiterlesen …

26.08.2016 10:30 von Mario Giger

Medien- und ICT-Ausbau im Schulhaus

Auch der schulische Betrieb in unserer Primarschule hat dem Wandel der Zeit im Bezug auf die Digitalen Medien und den vielfachen und sehr interessanten auch pädagogischen Anwendungsmöglichkeiten zu folgen. Mit der Unterstützung des kantonalen Volksschulamtes, unserer Schulleiterin, Frau Manuela Moser, und Gemeinderätin Berta Stocker wurde ein rund 40-seitiges Konzept über den Medien– und ICT-Ausbau für die Jahre 2017-2022 an unserer Primarschule erarbeitet. Konkret geht es um die digitale Vernetzung sämtlicher Schulräumlichkeiten und der Anschaffung von rund Laptops/Tablets sowie Beamer-Fixstationen in den Schulzimmern. Der Ausbau soll in fünf Jahresetappen erfolgen. Nicht zu unterschätzen sind insbesondere auch die jährliche anfallenden Wartungskosten für den Support durch eine Spezialfirma, die Lizenzgebühren und auch die Ausbildungskosten für das Lehrpersonal. Das vorliegende Konzept bedarf noch weiterer Abklärungen. Die entsprechenden Kreditbegehren werden anlässlich der Budgetgemeindeversammlungen zu beraten und beschliessen sein. In einem ersten Schritt soll noch diesen Herbst das ganze Schulhaus digital vernetzt werden

 

Weiterlesen …

26.01.2016 17:09 von Mario Giger

Vereinskartell

An der letzten Sitzung vom Vereins-Kartell ist die Idee aufgetaucht im Herbst 2018 wieder mal ein Dorffest zu organisieren. Da sich jedoch in letzter Zeit einige Vereine aufgelöst oder den Betrieb eingestellt haben wird es schwierig für die im Kartell verbliebenen Vereine ein solches Fest zu organisieren und durchzuführen. Die letzten beiden Dorffest waren das Brunnenfest am 6. September 2003 und das Bärschwiler Dorffest vom 5. September 2009 mit Vierzehn Beizli mit kulinarischen Köstlichkeiten und Attraktionen wie Flohmarkt, Markstände mit regionalen Produkten, Tombola und Kinderspielecke.

Deshalb suchen wir auf diesem Wege andere Dorfvereine, Fasnacht-Gruppen, Geschäfte, Quartier-Fest-Organi-sationen und andere Interessens-Gemeinschaften, oder auch Einzelpersonen, welche sich mit einem Verkaufsstand, einem "Büdeli" oder irgendeiner Attraktion am Dorffest beteiligen möchten. Ideen sind gesucht, denn mit einem schönen Fest können wir viele Besucher anlocken, unser schönes Dorf wieder mal zu besuchen.

Interessenten melden sich bei Kurt Grun, Winkelweg 288, 4252 Bärschwil, Tel. 061 761 77 45

Wir vom Vereins-Kartell Bärschwil hoffen, dass sich viele Personen oder Gruppierungen melden, damit wir zusammen ein schönes Dorffest organisieren können.

 

Weiterlesen …